„Aufstieg durch Bildung“ (Ausschreibung)

15. Juni 2024
1 day remaining

ufstieg durch Bildung

Teilnahmebeschränkungen

Autorin/Autor am 15.06.2024 zwischen 25 und 70 Jahre alt. Text selbstständig in deutscher Sprache verfasst habe. Die Stellen des Textes, die anderen Quellen im Wortlaut oder dem Sinn nach entnommen wurden, sind durch Angaben der Herkunft kenntlich gemacht. Dies gilt auch für Zeichnungen, Skizzen, bildliche Darstellungen sowie für Quellen aus dem Internet. Alle Seiten, die unter Mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI; z.B. ChatGPT) erstellt wurden, sind mit „Seite unter Mithilfe von xxx erstellt“ kenntlich gemacht.

Beschreibung

Die noon Foundation, Mannheim, lobt den Literaturpreis „Aufstieg durch Bildung“ zum vierten Mal aus.

„Aufstieg durch Bildung“ ist eine komplexe, vielschichtige Thematik jenseits geradliniger Aufsteiger-Erfolgsgeschichten. Erfolge wie Misserfolge, Verluste und Errungenschaften, Konflikte und Akzeptanz, Ansehen und Verachtung, Träume und Ängste, Zuversicht und Zweifel, Talent und Unvermögen, Unterstützung und Hindernisse, Zufall und Streben, Fremdheit und Vertrautheit, Revolte und Anpassung stehen oft nebeneinander. Da im Freundeskreis und in der Öffentlichkeit nur selten über Herkunft (u.a. soziale Schicht, Bildung der Eltern, Migrationserfahrung der Familie) gesprochen wird und sich wenig Literatur dieses „Aufsteiger“-Themas angenommen hat, soll die Behandlung dieser Thematik in einem in deutscher Sprache geschriebenen Prosatext (Erzählung, Roman) zum vierten Mal mit einem Preis ausgezeichnet werden. Der Preis hebt den literarischen Rang des Textes hervor, übersieht jedoch nicht die politische Dimension der Thematik.

Von der Autorin/vom Autor eingesandt werden kann ein unveröffentlichtes Manuskript bzw. ein

nach dem 15. Juni 2022 erstmals veröffentlichter Text (mindestens 50 Seiten). 

Einsendeschluss ist der 15. Juni 2024. Das Preisgeld beträgt 5.000€.

Ausschreibung unter www.noon-foundation.de/literaturpreis-aufstieg-durch-bildung-2025/   

2018 wurde der Text „Der Duft der Bücher“ von Jenny Schon ausgezeichnet (Dittrich Verlag, 2019).

2021 wurde das Buch „Ein Mann seiner Klasse“ von Christian Baron ausgezeichnet (Claassen-Verlag 2020; Ullstein TB 2021).

2023 wurde die noch unveröffentlichte Erzählung „Innenseiten“ von Andrea Zech, Tübingen, ausgezeichnet.

Bewerbung

Prosatext (Erzählung, Roman) zusammen mit einem anonymisierten Exposé von maximal 3 DIN-A4-Seiten, einer Kurzvita und ggf. Bibliografie einreichen. Text als pdf-E-Mail-Anhang an Litpreis25@noon-foundation.de .

Unveröffentlichtes Manuskript bzw. ein nach dem 15. Juni 2022 erstmals veröffentlichter Text (mindestens 50 Seiten). 

Kontaktmöglichkeit


Verleihung

Öffentliche Verleihung mit Lesung