Theaterstücke gesucht vom Process*in Magazine

1. September 2022
15 days remaining

„Wir können das Theater nicht entbehren“„Dann muss es neue Formen annehmen“

bemerkt schon Kostja Treplev 1896 in Čechovs Möwe. Eine Beobachtung, die auch heute noch sehr zutreffend ist. Wir können nicht ohne das Theater, dass dazu aber ständig verändert, neu geformt, gedacht, gestaltet und geschrieben wird.
Das Drama ist die Gattung, die immer auf dem Weg scheint, sich ständig entwickelt, auf gesellschaftliche und politische Diskurse reagiert. Dramatisches Schreiben ist ein Schreiben, das sich immer an jemanden wendet und in Dialog tritt, Positionen und Identitäten verhandelt, sich Räume sucht und – deshalb bedauerlicherweise– wenig abgedruckt wird. Dieser Tendenz wollen wir mit der nächsten Ausgabe von process:in etwas entgegensetzen. Egal, ob postdramatische Textflächen, Well-made-Plays, Dialoge, Monologe, Regieanweisungen in Kursiv – in dieser Ausgabe geht es um dramatische Schreibprozesse ganz unterschiedlicher Art!

Jede Einreichung darf 5-10 Normseiten umfassen und sollte eine Zeichenanzahl von 20.000 inkl. Leerzeilen nicht überschreiten. Wir können leider keine ganzen Stücke, sondern nur Ausschnitte abdrucken. Ihr könnt uns aber auch, zur redaktionsinternen Lektüre, ganze Stücke schicken!
Außerdem, falls vorhanden, gerne ein Abstract mit kurzer Inhaltsangabe zum Stück sowie eine Kurzbiografie von euch.
Schickt uns gerne wieder Fotos/Kopien eurer Notizbuch-Einträge, unterschiedliche Strichfassungen, Arbeitsstände eurer Werke und gebt uns Einblicke in euer persönliches Schreiben, in euren Schreibprozess.

Wir freuen uns auch über Einreichungen aus dem Feld der Übersetzung und euren Prozess des erstmaligen Lesens hin zum ausformulierten Text in neuer Sprache (hierbei ist es wichtig, dass die Übersetzung eine ins Deutsche oder Englische ist).

Einsendeschluss: 01. September 2022 (die Ausgabe wird vorraussichtlich Ende Oktober erscheinen)

Texteinreichungen schickt uns bitte im Format doc/docx/pdf, Bildeinreichungen bitte im Format jpg/png an:
texte (at) processin.eu

Jede Ausgabe umfasst zwischen 6-8 Autor:innen.
Besonders wollen wir BIPOC, FINTA*, Personen mit Be_hinderung und Personen, die noch nicht veröffentlicht haben, dazu einladen, ihre Texte einzureichen.

Wir freuen uns sehr und bedanken uns recht herzlich für Euer Vertrauen,
euer process*in-Team